Invest in Emilia-Romagna | Länderschwerpunkt: Deutschland |

Länderschwerpunkt: Deutschland

Für eine Präsentation der Region Emilia-Romagna finden Sie in der Broschüre 15 gute Gründe, in Emilia-Romagna zu investieren



  • DEUTSCHE INVESTOREN IN EMILIA-ROMAGNA

01


Auf regionaler Ebene ist die Bundesrepublik Deutschland eines der wichtigsten Herkunftsländer ausländischer Investoren:

  • Motobauer von weltweiter Bedeutung wie Ducati und Lamborghini gehören heute zu Audi bzw. zur Volkswagengruppe
  • Sicam, ein auf Reifenmontiermaschinen und Auswuchtmaschinen spezialisiertes Unternehmen, gehört seit 2007 zur Bosch-Gruppe und ist seit 2011 mit einem neuen Standort in Correggio (Reggio Emilia) präsent
  • Das Centro Tecnologico von Siemens in Piacenza entstand  aus der Zusammenarbeit zwischen der deutschen Multinationalen und regional ansässigen Unternehmen
  • Aufgrund seines Standorts wurde Fresenius, ein biomedizinisches Unternehmen des gleichnamigen deutschen Gesundheitskonzerns, beim Erdbeben von 2012 beschädigt, beschloss jedoch in der Region zu bleiben und in Mirandola (Modena) zu expandieren.

Einige Beispiele aus der Lebensmittelversorgungskette:

  • Das auf Saatgut spezialisierte Unternehmen Nuhmens aus der Bayer-Gruppe hat einen Standort im Großraum Bologna, in S.Agata
  • Die in Parma und Bologna ansässige Gruppe GEA produziert Homogenisatoren für die Lebensmittelindustrie und Volumenpumpen
  • In ihren Bologneser Werken produziert die Gruppe Romaco Verpackungsmaterialien für die Lebensmittel-, Pharma-, Kosmetik - und Chemieindustrie (unter den Marken Macofar, Promatic und Unipac)

 

  • IMPORT UND EXPORT IN DER EMILIA-ROMAGNA/BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

Mit einem Exportaufkommen von mehr als 6,2 Mrd. € im Jahre 2013 (entsprechend 12,3% des regionalen Gesamtaufkommens) ist die Bundesrepublik Deutschland der wichtigste Handelspartner für die Emilia-Romagna. Im gleichen Jahr importierte die Emilia-Romagna für rund 4,8 Mrd. € Güter und Dienstleistungen aus Deutschland (entsprechend 16,7% des Gesamtaufkommens).
Im Laufe der letzten zehn Jahre stieg die regionale Ausfuhr in die Bundesrepublik Deutschland um 43,2%, zeigte also eine stärkere Dynamik als die Einfuhr (+24,1%). Sowohl die Exportaufkommen als auch die Importaufkommen übertrafen die Werte, die vor der internationalen Wirtschaftskrise erreicht worden waren.

Handelsaustausch zwischen Emilia-Romagna–Deutschland
(2004-2013, Istat - Coeweb)
02


Zu den Star-Exportbranchen gehören mechanische Produktionsbetriebe, Fliesenproduzenten, die Lebensmittelversorgungskette und Modeunternehmen. Auch die Chemieindustrie und Kunststoffhersteller sind vertreten.
Die regionalen Importe aus der Bundesrepublik Deutschland konzentrieren sich ebenfalls auf mechanische, chemische und Kunststoffprodukte. In einer Top-Ten-Liste der wichtigsten Sparten geht deutlich die besondere Bedeutung der Lebensmittelbranche hervor (darunter insbesondere Fleischprodukte)

Handelsaustausch zwischen Emilia-Romagna – Deutschland pro Produktionszweig/Sparte
03



  • NÜTZLICHE ADRESSEN

 

Zuständigkeitsgebiete: Emilia-Romagna, Lombardei und andere nord- und mittelitalienische Regionen Italiens.

  • DEUTSCHES HONORARKONSULAT IN RIMINI - Anschrift: Viale Trieste 3 - 47900 Rimini

Telefon: 0541 27784 - Fax: 0541 27784 - E-Mail: rimini@hk-diplo.de - Zuständigkeitsgebiete: die Provinzen von Rimini, Forlì, Ravenna


 

 


 

Strumenti personali

Invest è realizzato da Ervet s.p.a su incarico della Regione Emilia-Romagna

Via Morgagni, 6 - 40122 Bologna tel. 051/6450411 - P.I. 00569890379 - fax 051/6450310 - e-mail: investinemiliaromagna@ervet.it - info@ervet.it